Lotta ist tragend!

Bild CZ-k

.

Nach unserem Besuch beim Tierarzt ist es nun amtlich: Lotta ist tragend!!

.

Wir konnten einige Fruchtanlagen erkennen und sind weiter sehr gespannt;-) Lotta geht es sehr gut und wir freuen uns!!

.

Wir erwarten Mitte März aus dieser sehr schönen Verbindung gelbe und schwarze Welpen.

.

Welpeninteressenten können sich gerne telefonisch (02656-8325) oder per e-mail (liebchen-liebchen@t-online.de) bei uns melden.

.

24. September 2016 – JP/LR in Hartheim

Bericht unserer Tochter Anna für den LCD – veröffentlicht in “Unser Labrador” Nr. 138 Dezember 2016

.

Der LCD hatte am Samstag den 24.09.2016 zur Jugendprüfung in Hartheim geladen. Richter waren Frau Simone Neureuter-Eberhardt, Herr Achim Wernet und Herr Werner Brombacher. Vier Labradorgespanne, darunter auch ich mit meinem Rüden Achilles Di Akaunon, trafen sich um 9:30 Uhr am Baggersee Knobel. Zuerst besprach die Prüfungsleiterin Frau Simone Neureuter-Eberhardt mit uns den Ablauf des Tages und die Startnummern wurden ausgelost. Somit sollten Achilles und ich als Nummer drei starten. Jeder Hund durchlief die Fächer der Prüfung direkt nacheinander und ohne Pause, erst danach war der nächste Hund an der Reihe.

.

20160924_d7_img_3688-ii-k

Warten auf die Aufgabe

.

Das erste Fach war die Freie Verlorensuche, die in einem 50m breiten und 50m tiefen Gelände mit 20-30cm Bewuchs stattfand. Insgesamt wurde vier Stücke Wild ausgelegt, davon zwei Haar- und zwei Federwildstücke. Zunächst wurden drei Stücke in dem Gebiet ausgelegt, während Achilles und ich weiter entfernt warten mussten, damit er das Auslegen nicht eräugen konnte. Nachdem dies geschehen war, wurden wir zu dem Gebiet geführt. Dort musste Achilles neben mir sitzen, während einer der Richter einen Flintenschuß abgab und das vierte Stück ausgeworfen wurde. Dann endlich durfte der schon vor Spannung zitternde Achilles loslaufen und sich in dem Suchengebiet austoben. Nacheinander brachte er mir alle vier Stücke in kürzester Zeit.

.

20160928_d7_img_3736-k

Achilles bei der Arbeit

.

Anschließend folgte das Freie Bei-Fuß-Gehen. Hier gingen wir erst ein Stück auf dem Weg und danach ein kleines Stück durch das Schilf.

Nun ging es weiter mit den Markierungen. Zuerst wurde ein Stück sichtig auf 30m Entfernung mit Schuss ausgeworfen. Nach einem Tippen auf die Schulter von der Prüfungsleiterin durfte ich Achilles losschicken. Danach folgte eine zweite Markierung auf 50m Entfernung. Auch hier durfte ich Achilles erst nach einem Tippen schicken.

Als nächstes gingen wir noch einmal ein kleines Stück frei Bei-Fuß bis zum Wasser. Hier wurde zuerst ein Stück Federwild nach einem Schuss in das offene Wasser geworfen. Der zweite Wasserapport erfolgte auf eine Ente, die auch nach einem Schuss sichtig in etwa 30m Entfernung in Schilf geworfen wurde.

.

img_0929_ii-k

Wasserarbeit

 .

Hiernach hatten Achilles und ich es geschafft, die Prüfung war bestanden. Langsam fiel dann die Anspannung von mir ab und ich konnte lächelnd zu meinen Eltern und den anderen zurückkehren, die mir alle für die bestandene Prüfung gratulierten.

Bevor wir uns für die Urkundenverleihung zu dem Schießstand Bremgarten begaben, wurde erst noch eine Pause und Fotos gemacht.

Schließlich am Schießstand angekommen, setzten wir uns alle an einen großen Tisch und es wurde erst einmal etwas getrunken.

Die Bekanntgabe der Ergebnisse erfolgte in umgekehrter Reihenfolge: Den vierten Platz machte Matthias Becker und sein Rüde Grand Prix von der Forstenburg mit 281 Punkten. Der dritte Platz ging an Karola Brandewinder und ihren Rüde Ibsen von Brandewind mit 293 Punkten. Den zweiten Platz belegte Wolfgang Kiefer und seine Hündin Que Sera vom Walzenhof mit 310 Punkten.

Und den ersten Platz erreichten Achilles und ich mit 375 Punkten.

.

20160928_d7_img_3845-k

Die stolzen Suchensieger;-)

.

An dieser Stelle möchte ich zunächst einmal dem Sonderleiter Frank Gerber danken, der diese ganze Prüfung erst möglich gemacht hat. Er hat für das Wohl aller an diesem Tag gesorgt und mit allen mitgefiebert. Natürlich auch vielen Dank an das nette Richterteam und die Hundeführer, die auch jedem die Daumen gedrückt haben. Vielen Dank auch an Connie Wernet, die für uns alle wundervolle Präsente gebastelt hat, an Ulrike Gerber für den leckeren Mittagsimbiss und die tolle Unterstützung. Auch den Revierinhabern sei Dank für die Bereitstellung des Gebietes.

Persönlich möchte ich mich auch noch bei David Platen und den Jägern vom JGHV Rhein Mosel Lahn bedanken, die mich alle bei der Ausbildung von Achilles unterstützt haben.

Aber vor allem muss ich meinen Eltern danken, die mich in allem unterstützten und immer da waren, auch wenn ich mal meinte, ich wüsste es besser (was natürlich nicht so war).

Und zu guter Letzt natürlich meinem Hund Achilles, denn ohne ihn wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen.

 .

.

Der Labrador Retriever

Der Labrador Retriever: Rassestandard, Erscheinungsbild, Ursprung...

Einsatzgebiete des Labrador

Einsatzgebiete: Familie, Jagd, Dummy Sport, Agility u.v.m.

Der Labrador als Jagdhund

Der Labrador als Jagdhund: Seine Eignung als Jagdhund...

Beiträge